43 inspirierende Zitate von Robert Kiyosaki

Wie so viele andere hast du dir sicher auch schon die Frage gestellt: Was macht beruflichen und persönlichen Erfolg wirklich aus? Der US-amerikanische Autor und Speaker Robert Kiyosaki kennt die Antwort darauf. Seit mehreren Jahrzehnten erfreuen sich seine Bücher, darunter etwa Bestseller wie „Rich dad, poor dad“, größter Beliebtheit. Kein Wunder, denn die Geschichte des gebürtigen Hawaiianers ist mehr als inspirierend. Seit den frühen 1980er Jahren sammelt Kiyosaki Erfahrungen als Unternehmer und Investor und hat damit die internationale Gründerszene maßgeblich geprägt. Sein wertvolles Wissen teilt der Unternehmer üblicherweise im Rahmen von Vorträgen, Interviews, Artikeln und Büchern.

Ganz vorn dabei sind Erkenntnisse zum Thema Finanzen, Beruf und Karriere, die er auf spannende Art und Weise mit Aspekten wie Persönlichkeit, Motivation und Selbstentwicklung verknüpft. Dabei plädiert der Millionär für mehr Selbstbestimmtheit und das nötige Rückgrat, um am Ende Existenzängste loszuwerden und persönliche Freiheit zu erlangen.

Du willst wissen, welche Weisheiten Robert Kiyosaki im Laufe der Zeit gesammelt hat? Wir haben seine wichtigsten Erkenntnisse in Form seiner bekanntesten Zitate zusammengetragen.

Robert Kiyosaki Zitate
Robert Kiyosaki – Gage Skidmore / commons.wikimedia.org

Zitate von Robert Kiyosaki

Arbeit, Job und Unternehmertum

“Jobs sind jahrhundertealte Konzepte, die während der Industrialisierung entstanden sind. Obwohl wir uns inzwischen mitten im Informationszeitalter befinden, arbeiten immer noch viele Menschen allein für die Idee, einen sicheren Jobs zu haben.”

“Sei dir sicher: Nur Angst hält viele Leute in ihrem Job. Die Angst davor, Rechnungen nicht mehr bezahlen zu können. Die Angst davor, gefeuert zu werden. Die Angst davor, nicht genug Geld zu haben. Die Angst davor, noch einmal neu beginnen zu müssen. Das ist der Preis dafür, für einen Job zu lernen oder zu arbeiten, bei dem es nur ums Geldverdienen geht. Die meisten Menschen werden Sklaven des Geldes – und sind dann sauer auf ihren Chef.”

“Sie stehen jeden Tag auf und arbeiten für ihr Geld, nehmen sich aber nie die Zeit, sich die Frage zu stellen: „Gibt es keinen anderen Weg?“

“Schlechte Zeiten bringen wahre Unternehmer hervor.”

Geld und Wohlstand

“Sei nicht abhängig von Geld. Arbeite, um zu lernen, nicht um Geld zu verdienen.”

“Je mehr man verdient, desto mehr gibt man aus. Deshalb macht Geld dich nie reich – dein Geld anzulegen macht dich reich.”

“Du wirst wahre Freiheit nie kennen, bis du finanzielle Freiheit erreicht hast.”

“Wohlstand ist die Fähigkeit einer Person, eine bestimmte Anzahl an Tagen in der Zukunft zu überleben. Oder anders: Wenn ich heute aufhören würde zu arbeiten, wie lange könnte ich dann überleben?”

Arm und Reich

“Sag nie, dass du dir etwas nicht leisten kannst. Das ist die Einstellung eines armen Mannes. Stattdessen frag, wie du es dir leisten kannst.”

“Der einzige Unterschied zwischen reichen und armen Menschen ist, wie sie ihre Zeit nutzen.”

“Du bist nur arm, wenn du aufgibst. Das Wichtigste ist, dass du etwas getan hast. Die meisten Menschen reden und träumen nur davon, reich zu sein. Du hast wenigstens etwas getan.”

“Wann immer du dich nach etwas sehnst oder etwas brauchst, gib es zuerst – und es wird in Massen zu dir zurückkommen. Das gilt für Geld, ein Lächeln, Liebe, Freundschaft. Ich weiß, dass das oft das Letzte ist, was man tun möchte, aber für mich hat es immer funktioniert. Ich vertraue auf das Prinzip der Reziprozität – und gebe, was ich mir wünsche.”

Kritik und äußere Umstände

“Sich über seine aktuelle Position im Leben zu beschweren ist sinnlos. Hab Rückgrat und tu etwas dagegen.”

“Zyniker kritisieren, Gewinner analysieren.”

“Was ihr über mich denkt, geht mich nichts an. Wichtig ist, was ich über mich selbst denke.”

“Die meisten Menschen schwimmen mit dem Strom. Sie tun, was sie tun, weil jeder es so macht.”

“Entscheidungen bestimmen deinen Erfolg, nicht äußere Umstände.”

“Es ist einfach, an der Seitenlinie zu stehen, zu kritisieren, und zu sagen, warum man etwas Bestimmtes nicht tun sollte. Die Seitenlinie ist voll mit Menschen. Geh lieber aufs Spielfeld.”

Lernen und Wachstum

“Wenn dir klar wird, dass du das Problem bist, kannst du dich ändern, etwas neues lernen, weiser werden. Gib nicht anderen Menschen die Schuld für deine Probleme.”

“Hab keine Angst davor, langsam zu wachsen. Hab nur Angst davor, stillzustehen.”

“Zu viele Menschen sind zu stark auf Geld fokussiert und nicht auf ihren größten Reichtum – ihre Bildung. Wären die Menschen flexibel und aufgeschlossen, fähig zu lernen, würden sie mit jeder Veränderung reicher und reicher werden.”

“Reichtum ist heute Information. Heute erlangen diejenigen, die im Besitz der relevantesten Informationen sind, den Reichtum.”

“Erfolg ist ein schlechter Lehrmeister.”

“Die wichtigste Wertanlage ist unser Verstand. Wenn dieser gut trainiert ist, kann er im Handumdrehen großen Wohlstand kreieren.”

“Zu viele Menschen sind zu faul, um nachzudenken. Anstatt etwas Neues zu lernen, denken sie jeden Tag die selben Gedanken.”

Fehler, Scheitern und Enttäuschung

“Ein Fehler ist ein Zeichen dafür, dass es Zeit ist, etwas Neues zu lernen; etwas, das du bisher nicht wusstest.”

“In jeder Enttäuschung liegt ein unbezahlbarer Schatz von neuer Weisheit.”

“Fehler zu machen reicht nicht aus, um Großes zu erreichen. Man muss den Fehler auch zugeben und dann lernen, wie dieser in einen persönlichen Vorteil verwandelt werden kann.”

“Gewinner haben keine Angst vorm Verlieren. Verlierer haben Angst zu verlieren. Scheitern ist Teil des Erfolgs.”

“Menschen, die Scheitern vermeiden, vermeiden den Erfolg.”

Ängste, Zweifel, Selbstbewusstsein

“Stelle dich deinen Ängsten und Zweifeln – und eine neue Welt wird sich dir eröffnen.”

“Dein Verstand ist grenzenlos, es sind die Zweifel, die dich limitieren.”

“Wenn du zu denjenigen gehörst, die auf den richtigen Zeitpunkt warten, wirst du vielleicht sehr lange warten. Es ist so, als ob man darauf wartet, dass alle Ampeln in den nächsten 5 Meilen grün sind, bevor du losfährst.”

“Dein Leben in Angst zu verbringen, niemals deinen Träumen nachzugehen, ist grausam. Hart arbeiten für Geld und zu denken, dass du damit Dinge kaufen kannst, die dich glücklich machen, ist grausam. Mitten in der Nacht aufzuwachen, voller Angst davor, deine Rechnungen nicht zahlen zu können, ist grausam. Ein Leben, das von der Größe deines Gehaltschecks diktiert wird, ist kein Leben. Anzunehmen, dass ein Job dir Sicherheit gibt, ist Selbstbetrug. Das ist eine Falle, die du vermeiden solltest.”

“Die Angst davor, anders zu sein, hält viele Menschen davon ab, neue Wege auszuprobieren, um ihre Probleme zu lösen.”

Mut, Risiko und Tatendrang

“In der echten Welt sind es oft nicht die Klugen, die weiterkommen, sondern die Mutigen.”

“Du hast nur ein Leben. Leb es so, dass es andere inspiriert.”

“Deine Zukunft wird durch das bestimmt, was du heute tust, nicht morgen.”

“Finde das Spiel, das du gewinnen kannst. Dann widme dein Leben dem Spiel – und spiele, um zu gewinnen.”

“Die Leute müssen aufwachen und erkennen, dass das Leben nicht auf einen wartet. Wenn du etwas willst, steh auf und hol es dir.”

“Je mehr ein Mensch nach Sicherheit strebt, desto mehr Kontrolle über sein Leben gibt er ab.”

“Wenn du ein Gewinner im Leben sein willst, musst du dauernd mehr geben als dein Bestes.”

“Nicht das, was du laut sagst, bestimmt dein Leben, sondern das, was du dir selbst zuflüsterst.”

Finanzielle Freiheit ist wahre Freiheit

Die Zitate geben einen tiefen Einblick in die Weltanschauung von Robert Kiyosaki: So geht er davon aus, dass wahre Freiheit nur durch finanzielle Freiheit erlangt werden kann und diese ist für normale Angestellte nahezu unerreichbar.

Er ermutigt die Menschen daher dazu, als Investor oder Unternehmer tätig zu werden und somit ein passives Einkommen zu erhalten, oder anders: das Geld für sich arbeiten zu lassen.

Dafür erfordert es Mut und unabhängiges Denken, also ein Schwimmen gegen den Strom, so Robert Kiyosaki. Am Ende zahlen sich diese Anstrengungen allerdings aus:

Unbeschwertheit, Freiheit und das Gefühl, etwas Großes geschafft zu haben, sind der Lohn für die Bemühungen.

In dem Sinne: Ärmel hochkrempeln und loslegen! Was hast du heute schon Mutiges getan?

Kategorien Zitate

Schreibe einen Kommentar