10 Wege, wie erfolgreiche Menschen mit negativen Menschen umgehen

Unter Freunden, Familienmitgliedern und auch am Arbeitsplatz treffen wir in unserem Leben immer wieder auch auf Menschen, die durch ihre Negativität das gute Miteinander stören oder sogar zerstören können. Da wir ihnen in manchen Lebensumgebungen jedoch nicht ausweichen können, ist die Interaktion mit diesen Personen eine Herausforderung.

Sehr negative oder auch wirklich toxische Menschen können ihrer Umgebung das Leben zur Hölle machen und du solltest dich mit guten Strategien gegen diese Einflüsse wappnen.

Albert Einstein und negative Menschen
Albert Einstein – Gemeinfrei / commons.wikimedia.org

Halte dich von negativen Menschen fern. Sie haben ein Problem für jede Lösung. – Albert Einstein

Negative und toxische Menschen handeln nicht logisch. Manche von ihnen sind sich ihres negativen Einflusses vielleicht gar nicht bewusst, andere hingegen wissen sehr genau, was sie treiben und ziehen eine gewisse Befriedigung daraus, Chaos und Unruhe zu stiften. Sie stiften auf jeden Fall unnötige Komplikationen an, lösen Streit aus und verursachen eine Menge Stress.

Dauerhafter Stress kann ebenso dauerhafte, negative Auswirkungen auf unsere Gehirnfunktion haben. Anhaltender Stress verhindert, dass wir erfolgreich unser Leben gestalten können, er schadet unserer Gesundheit und kostet uns viel Kraft.

Es gibt viele Stress-auslösende Situationen im Leben, die wir jedoch klar identifizieren können und die klare Ursachen haben – eine Arbeit, die noch diese Woche fertig werden muss, die unerledigte Hausarbeit oder der Gedanke an das Bewerbungsgespräch in der kommenden Woche. Solche Stresssituationen sind nicht zu vermeiden, sie dauern nur eine überschaubare Zeit an und sie sind mit klaren Umständen verbunden. Damit lernen wir umzugehen.

Was uns aber wirklich schadet, sind unerwartete Stressfaktoren, die aus dem Nichts zu kommen scheinen. Hier spielt das Agieren negativer und toxischer Menschen, Grausamkeit, aggressive Verhaltensweisen, Intrigen, Lügen und ähnliches eine große Rolle. Diese Form von Stress kann im Gehirn nicht rational verarbeitet werden und sollte auf jeden Fall vermieden werden.

Um mit diesen Menschen effektiv umgehen zu können, braucht man Strategien, die einen befähigen, die Kontrolle über solche Situationen zu erlangen und Situationen auszuschließen, die man nicht kontrollieren kann. Du solltest aber wissen, dass du weit mehr Situationen kontrollieren kannst, als dir vielleicht bewusst ist.

Wie kommen wir also raus aus diesen destruktiven Beziehungen? Am besten lernen wir dies von erfolgreichen Menschen, die sich erfolgreich gegen negative und toxische Menschen zu wehren wissen. Wie machen sie das also?

Sie setzen Grenzen

Negative und toxische Menschen versuchen, dich einzunehmen und mit ihren Problemen zu überfrachten. Sie suchen nicht wirklich Lösungen und verschwenden damit die Zeit anderer Menschen, die bereit sind, sich auf sie einzulassen. Sie schwimmen in ihrem Selbstmitleid und brauchen jemanden, den sie tief in ihre eigenen Probleme hineinziehen können.

Erfolgreiche Menschen wissen, dass es einen feinen Grat zwischen der Bereitschaft gibt, jemandem zuzuhören und dem Zustand, selbst in die negativen, emotionalen Problematiken hineingezogen zu werden. Sie setzen deshalb Grenzen in ihrer Bereitschaft und distanzieren sich auch, wenn das nötig sein sollte.

Sie erwarten und verlangen keine Veränderung

Wer eine Veränderung des Verhaltens von negativen Menschen erwartet, vergeudet seine Energie und erzeugt Widerstände. Erfolgreiche Menschen wollen sich jedoch nicht Vorwürfe gefallen lassen, Geringschätzigkeit erfahren oder Ablehnung in Kauf nehmen. Deshalb geben sie zwar ein Feedback, aber erwarten nicht, dass eine Verhaltensänderung eintritt.

Sie lassen sich nicht in einen Streit verwickeln

Erfolgreiche Menschen wissen, dass es wichtig ist, die eigenen Energiereserven zu schonen. Wenn ein Streit mit einer negativen Person im Anmarsch ist, wissen sie sehr gut, ihre Emotionen unter Kontrolle zu halten. Dadurch können sie in konkreten Situationen einen Streit vermeiden und müssen sich auch nicht angreifen lassen.

Sie erlauben niemandem, ihnen ihre Lebensfreude zu rauben

Sie sind die Herren über ihre positive Gemütsverfassung – erfolgreiche Menschen erlauben niemandem, durch destruktives Benehmen oder kritische Meinungen daran etwas zu ändern. Wer sich so geschützt hat, ist gegen einen Angriff und die Meinungen negativer und toxischer Menschen immun.

Sie vergessen nicht

Schlechte Erfahrungen mit negativen Personen vergessen erfolgreiche Menschen nicht. Sie schauen aber nach vorne schützen sich besser vor Verletzungen in der Zukunft. Sie verzeihen vielleicht und schließen ab mit der Erfahrung, für ihren eigenen Frieden. Und sie passen auf, beim nächsten Mal nicht in die Probleme anderer Menschen zu stark involviert zu werden.

Sie suchen sich ein Support-Team und ruhen sich aus

Erfolgreiche Menschen verstehen, dass es sehr erschöpfend sein kann, sich alleine gegen sehr negative oder auch bösartige Menschen zu wehren. Um diesen außergewöhnlichen Stress zu vermeiden, umgeben sie sich mit unterstützenden Menschen, die ihnen in schwierigen Situationen beistehen. Sie wissen auch, dass eine positive, produktive und kreative Lebensweise wichtig für sie ist. Deshalb legen sie gerade in schwierigen Situationen, in denen sie mit negativen Menschen umgehen müssen, Wert auf ausreichende Erholung, viel Schlaf und Entspannung. Das bringt ihr Stresslevel herunter und hilft ihnen, neue Energien zu schöpfen. Dadurch sind sie dem Umgang mit schwierigen Personen auch wieder besser gewachsen.

Sie konzentrieren sich auf Lösungen statt auf Probleme

In schwierigen und erschöpfenden Situationen konzentrieren sich erfolgereiche Menschen auf die Lösung der Probleme. Sie fokussieren sich auf ihre persönliche Entwicklung und die Verbesserung ihrer Umstände – deshalb können sie auch in schwierigen Phasen Stress abbauen und positive Emotionen stärken. Sie verlieren sich nicht in ihrem Ärger über Gemeinheiten negativer Menschen, sondern konzentrieren sich darauf, wie sie die Situation meistern können.

Sie sind sich ihrer selbst bewusst

Wenn man sich seiner selbst bewusst ist, kann man festlegen, wie weit andere Menschen gehen dürfen bis die eigenen Alarmknöpfe angehen. Um eine emotionale Distanz halten zu können, muss man sich selbst bewusst sein. Deshalb können erfolgreiche Menschen Situationen managen, in denen sie mit einem toxischen Gegenüber zu tun haben. Sie lächeln, akzeptieren und gehen ihren Weg weiter.

Sie erheben sich über die Negativität

Dem irrationale, zerstörerische Verhalten sehr negativer Menschen ist nicht mit einem Aufruf zur Vernunft und Mäßigung beizukommen. Erfolgreiche Menschen wissen das und versuchen es erst gar nicht. Sie versuchen, auf das destruktive Verhalten erst gar nicht zu reagieren und sich nur mit Fakten auseinanderzusetzen.

Sie lassen sich nicht in die Opferrolle drängen und verurteilen auch nicht

Da sehr negative und bösartige Menschen durchaus wissen, wie sie ihr destruktives Spiel für sich zum Vorteil gestalten können, kann sich ein Betroffener nur mit der Opferrolle zufrieden geben. Erfolgreiche Menschen erlauben es aber niemandem, sich in diesen hilflosen emotionalen Zustand zu versetzen. Sie konzentrieren sich darauf, sich aus der Situation zu ziehen und dem negativen Einfluss zu entgehen. Sie steigern sich nicht in ihren Ärger hinein und verurteilen das Verhalten nicht. Sie fokussieren sich auf ihre positive Eigenschaften wie Verständnis, Respekt, Verzeihen und Mitgefühl.

Dem negativen Einfluss entgehst du also am besten, wenn du die Situation nicht ausufern läßt. Konzentriere dich auf deine Ziele und setzte gesunde Grenzen für andere Menschen. Lass dich nicht vereinnahmen und nicht unter Stress setzen. Wird die Situation schwer zu beherrschen, suche dir ein gutes Support-Team und sorge für deine Erholung. Akzeptiere, dass es Menschen gibt, mit denen man nicht dauerhaft gut zurecht kommen kann und meide sie, wann immer möglich.

Kategorien Artikel

Schreibe einen Kommentar